Dein Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb.

Hier weiter stöbern

Nach was suchst du?

Black Friday Week: 25% auf Alles

Start your day right!

Oct 06, 2020

Leonie, seit wann machst du Yoga und was hat dich dazu bewegt?

Seit 2016. Meine Mutter macht schon seit vielen Jahren Yoga und hat mich zu einigen Kursen mitgenommen. Bei einem Griechenland Urlaub habe ich Yoga dann richtig für mich entdeckt.

Welche Yoga Arten hast du schon probiert?

Ich mag es dynamisch und fordernd. Überwiegend praktiziere ich Jivamukti-Yoga, habe aber auch schon andere Formen versucht. Air Yoga gefiel mir auch sehr gut, leider gibt es jedoch nur sehr wenige Anbieter in München.


Was fasziniert dich besonders an Yoga und wie praktizierst du es im Alltag?

Mich fasziniert die Konzentration auf den eigenen Körper und die Mischung aus sportlicher Herausforderung und geistiger Entspannung. Ich mache Yoga zu Hause aber auch in Kursen. Zu Hause kommt die Entspannung meistens etwas zu kurz.


Hat das Yoga deine Lebenseinstellung, dein Auftreten oder dein Wohlbefinden verändert?

Durch Yoga habe ich ein stärkeres Körperbewusstsein gewonnen. Meine Haltung ist aufrechter geworden und es hilft mir gegen meine Rückenschmerzen.

Kannst du dir vorstellen die Ausbildung zur Yogalehrerin zu machen und selber Yoga zu unterrichten?

Ich praktiziere gerne, aber selber unterrichten ist aktuell keine Option für mich.

Warum erlebt Yoga momentan einen Aufschwung?

Achtsamkeit, Mindfulness und Body Positivity sind ja gerade in aller Munde. Yoga unterstützt diese Ansätze, in dem ein Gleichgewicht von Körper und Seele angestrebt wird. Außerdem achten immer mehr Menschen auf Umwelt und Tierschutz, das passt zum zentralen Ansatz der Yogalehre: das Ziel, mit der Umwelt und allen anderen Lebewesen im Einklang zu leben.


Wie kam es zu deinem Instagram-Account «funken_momente»?

Ich habe da ehrlich gesagt, überhaupt keinen Plan gehabt und auch jetzt ist es für mich, nichts, was ich strategisch plane. Ich habe eine Leidenschaft für Mode und Yoga, die ich gerne teile. In erster Linie ist mir der Austausch und Kontakt mit meiner Community wichtig und lasse sie auch gerne an meinem Alltag teilhaben.

Du studierst momentan Mode-, Trend- und Markenmanagement. Was hast du nach dem Studium vor?

Wohin es mich nach dem Studium treibt, weiss ich selber noch nicht genau, aber ich kann mir keinen 9 to 5 Bürojob vorstellen. Wichtig ist mir, weiterhin meinen Instagram-Account, meinen Blog und meine eigenen Projekte voranzutreiben und meine Zeit flexibel einteilen zu können.

Was ist dein Lebensmotto?

When you focus on the good, the good get even better.

Was wünscht du dir in den nächsten 10 Jahren?

Die Freiheit zu haben, mich selbst verwirklichen zu können.