Dein Warenkorb

Keine Artikel im Warenkorb.

Hier weiter stöbern

Nach was suchst du?

Black Friday Week: 25% auf Alles

Wie reinige ich meine All-in-One oder Travel Yogamatte?

Sep 02, 2020

Die Matte lässt sich bei 30 Grad in der Waschmaschine reinigen. Zum Trocknen immer auf die Leine hängen, so bleiben Form, Qualität und Farben lang erhalten. Nicht in den Wäschetrockner!

Dank der Mikrofaser-Oberfläche aus recycelten PET-Flaschen sind unsere Matten nicht nur extrem rutschfest, sondern auch leichter zu reinigen und sogar waschmaschinenfest.

Mit der richtigen Pflege kannst du die Lebensdauer der nachhaltigen Matten jedoch bedeutend verlängern. Naturkautschuk-Yogamatten sollten nicht in Wasser eingeweicht werden, um einen porösen Kautschuk zu verhindern. Auch sollte man sie nicht mit aggressiven chemischen Reinigungsmittel oder viel Seife reinigen, da dies die Matten rutschig werden lässt.

Reinigung in der Waschmaschine

Gib deine Yogamatte mit ein paar Tropfen Waschmittel bei 30 Grad in die Waschmaschine. Das Handwaschprogramm ist ideal. Zum Trocknen kannst du sie an über die Wäscheleine hängen. In den Trockner dürfen unsere Matten allerdings nicht. Tipp: Wenn die Matte tropfnass aus der Maschine kommt, kannst du sie zuerst in der Badewanne zusammenrollen und auspressen oder mit einem Handtuch abtupfen.


Diese Art der Reinigung solltest du allerdings nur selten durchführen, um deine Matte zu schonen. In der Regel reicht es, einen Waschgang alle zwei Monate durchzuführen, wenn du deine Matte ansonsten direkt nach dem Gebrauch säuberst. Auf diese Weise bleiben Form, Qualität und Farben lang erhalten.

Reinigung mit Yogamattenspray

Für eine Auffrischung zwischendurch kannst du die Matte mit einem Yogamattenspray einsprühen und mit einem Tuch trocken tupfen. Du kannst entweder ein Spray kaufen oder du kreierst dein eigenes DIY-Yogamattenspray.

DIY Yogamattenspray


Diese Zutaten benötigst du:

  • 40 ml destilliertes Wasser (abgekochtes Leitungswasser funktioniert auch)

  • 40 ml geruchsneutraler Alkohol mit 40% Vol

  • 5 Tropfen Teebaumöl (wirkt antibakteriell)

  • 5 – 10 Tropfen eines ätherischen Öles deiner Wahl, z. B. Zimt (sinnlich), Lavendel (beruhigend) oder Zitronengras (angenehm frisch)

Mische alle Zutaten in einem Sprühgefäß. Sprühflaschen gibt es beispielsweise in Drogeriemärkten zu kaufen. Eine kleine Flasche mit einem Fassungsvermögen von 100 ml reicht aus.

Anwendung:

  • Sprühe eine dünne Schicht auf deine Matte. Am besten direkt nach deiner Yogaeinheit.

  • Nimm ein feuchtes Tuch zur Hand und wische die Matte sorgfältig ab.

  • Lass die Matte vor dem Einrollen vollständig trocknen.

Fertig!

3 Pflege-Tipps für eine langhaltend saubere Matte

Einmal sauber, willst du deine Matte so lang wie möglich frei von Schmutz halten. Mit der richtigen Routine vor und nach deiner Yogapraxis brauchst du deine sie zukünftig nur noch selten reinigen und verlängerst außerdem ihre Lebensdauer.

#1 Reinige deine Yogamatte regelmäßig

Am besten integrierst du das Abwischen mit dem feuchten Tuch direkt in deine Yoga-Routine. Das hält Schweiß und Hautpartikel davon ab, in die Oberfläche einzudringen.

#2 Sei kein Schmutzfink

Damit deine Matte lang sauber bleibt, ist eine kurze Selbstreinigung vor der Praxis unabdingbar. Wasche deine Füße und Hände vor jeder Yoga-Session. So verhinderst du, dass überhaupt viel Schmutz auf die Matte kommt.

#3 Bewahre deine Matte eingerollt auf

Scheint logisch, wird im hektischen Alltag allerdings schnell vergessen. Und dann liegt die Matte doch tagelang auf dem Wohnzimmerboden und wird zum Staubfänger. Denk also daran, du hast weniger Aufwand, wenn du sie direkt nach der Benutzung einrollst.